Buscopan® Dragées

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG
Buscopan® Dragées Abbildung ähnlich
-29%3
PZN: 0162004
Packungsinhalt: 50 St Überzogene Tabletten
Sofort lieferbar
Wählen Sie Ihre Packungsgröße

Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Weiter einkaufen Warenkorb anzeigen
Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte probieren Sie es später noch einmal.
Bitte beachten Sie:

Das Produkt Buscopan® Dragées, das Sie in den Warenkorb legen möchten, ist kühlpflichtig.
Kühlpflichtige Produkte können nicht an einen Hermes PaketShop geliefert werden.

Bitte wählen Sie:

Lieferung an meine Lieferadresse

Produkt in Warenkorb
Lieferung an PaketShop



Informationen zur Bestellung ohne Rezept
Produktdetails

Allgemeine Informationen zu Buscopan® Dragées

 Buscopan® - Der Spezialist bei Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen.

  • Bei Bauchbeschwerden durch z.B. Stress, Nahrung oder Reizdarmsyndrom
  • Löst gezielt Bauchkrämpfe – befreit so schnell vom Schmerz
  • Gut verträglich – heilpflanzliche Herkunft*
  • Buscopan® beginnt bereits nach 15 Minuten zu wirken

*Der Ausgangsstoff Scopolamin wird aus der Duboisia Pflanze gewonnen und zu Butylscopolamin für Buscopan veredelt.

Buscopan® löst schnell, gezielt und verträglich Bauchbeschwerden wie Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe - auch beim Reizdarmsyndrom. Der Wirkstoff Butylscopolamin in Buscopan® entsteht auf Basis eines Rohstoffs aus der Natur: Scopolamin-Extrakte aus der Duboisia-Pflanze werden chemisch zum gut verträglichen und krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin optimiert. Der Krampflöser Butylscopolamin entspannt die verkrampfte Magen- und Darmmuskulatur und reduziert deren Überaktivität. Die natürlichen Bewegungsabläufe werden somit wieder hergestellt und der Bauch entspannt sich. Buscopan® gilt als zuverlässige Therapie bei Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen seit mehr als 60 Jahren.

Manchmal reicht ein rein krampflösender Wirkstoff nicht aus, um die Beschwerden zu lösen, dann ist Buscopan® Plus empfehlenswert.

Anwendung und Dosierung

Alter
Einmaldosis
Maximaldosis
pro Tag (24 Std.)
Erwachsene und Kinder
ab 6 Jahren
1-2 Dragées6 Dragées

Nehmen Sie die Dragées unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein.
Ohne ärztlichen Rat nicht länger als 5 Tage einnehmen.

Von der Duboisia - Pflanze zum Medikament
Die Substanz Scopolamin, die die Grundlage für die Herstellung von Butylscopolamin in Buscopan® bildet, wird aus der Duboisia-Pflanze gewonnen. Anschließend wird Scopolamin durch chemische Umwandlung weiter entwickelt zu Butylscopolaminumbromid.

Die Duboisia-Pflanze ist ein kleiner Strauch mit korkartiger Rinde, der in Australien beheimatet ist. Die Pflanzen werden in Ingelheim in Treibhäusern aufgezogen und durch traditionelle Züchtung und Auslese auf natürliche Weise angebaut, um dann in Australien und Südamerika weiterkultiviert zu werden.

Nach der Ernte werden die Pflanzen getrocknet, die Substanz Scopolamin extrahiert und zu Butylscopolamin synthetisiert. Bei der "Veredelung" zu Butylscopolamin wird das Scopolamin so aufbereitet, dass sowohl Wirkstoff als auch Verträglichkeit optimiert werden. Damit bietet Butylscopolamin die Eigenschaften lokaler Wirksamkeit im Bauchbereich in Kombination mit einer schnellen krampflösenden Wirkung bei ausgezeichneter Verträglichkeit.

Seit 1951 ist Butylscopolamin nun als Buscopan® auf dem Markt und hat seither Millionen von Patienten mit Bauchbeschwerden geholfen.

Wirkung von Buscopan®:
Bauchschmerzen – und krämpfe entstehen häufig durch eine Verkrampfung der Magen- und Darmmuskulatur. Buscopan® enthält den einzigartigen, krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin. Butylscopolamin entspannt die verkrampfte Magen- und Darmmuskulatur, indem es an bestimmten Steuerungsstellen der Muskelzellen andockt, die Überaktivität unterbindet und so die natürlichen Bewegungsabläufe wieder herstellt. So wirkt Buscopan® gezielt und entspannt den Bauch.

Die krampflösende Wirkung ist schon lange bekannt: Buscopan® wurde 1949 zum Patent angemeldet und wird seit 1951 beim Patienten eingesetzt.

Zusammensetzung von Buscopan® Dragées

1 Tabl. enthält
Wirkstoffe
  • 8.19 mg Butylscopolaminium-Kation
  • 10 mg Butylscopolaminiumbromid
Hilfsstoffe
  • Stearinsäure
  • Carnaubawachs
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Weinsäure
  • Calciumhydrogenphosphat
  • Saccharose
  • Maisstärke
  • Macrogol 6000
  • Povidon
  • Titandioxid
  • Wachs, gebleichtes
  • Arabisches Gummi
  • Talkum

Anwendungsgebiete von Buscopan® Dragées

Das Arzneimittel ist ein krampflösendes Mittel (Spasmolytikum).
Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Krämpfen des Magen-Darm-Traktes, sowie zur Behandlung krampfartiger Bauchschmerzen beim Reizdarmsyndrom.

Dosierung von Buscopan® Dragées

  • Nehmen Sie die Dragées immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
    Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren:
      • 3-mal täglich 1 - 2 Dragées (Einzeldosis:
        • 10 - 20 mg, Tageshöchstdosis 60 mg Butylscopolaminiumbromid).

 

  • Nehmen Sie die Dragées ohne ärztlichen Rat nicht länger als 5 Tage ein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es können die in der Kategorie "Nebenwirkungen" genannten Effekte auftreten.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die Einnahme vergessen haben.

Wechselwirkungen von Buscopan® Dragées

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden oder vor kurzem eingenommen/ angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die unter Nebenwirkungen beschriebenen anticholinergen Effekte können verstärkt auftreten, wenn das Arzneimittel gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln angewendet werden, die selbst solche Effekte hervorrufen, z. B. andere Anticholinergika (z.B. Tiotropium, Ipratropium), Amantadin, trizyklische Antidepressiva, Chinidin, Disopyramid und Antihitaminika.

Die gleichzeitige Behandlung mit Dopaminantagonisten, z.B. Metoclopramid, kann zu einer gegenseitigen Abschwächung der Wirkung auf die Muskulatur des Magen-Darm-Traktes führen.

Das Arzneimittel kann außerdem die beschleunigende Wirkung auf den Herzschlag von ß-Sympathomimetika verstärken.

Diese genannten Medikamente werden bei verschiedenen Krankheiten eingesetzt, z.B. Viruserkrankungen, Depressionen, Herzrhythmusstörungen, Allergien, Magenentleerungsstörungen, Asthma, Erkältungskrankheiten sowie zur Gewichtsabnahme.

Nebenwirkungen von Buscopan® Dragées

Viele der bekannten unerwünschten Wirkungen sind auf die anticholinergen Eigenschaften des Arzneimittels zurückzuführen.

Diese anticholinergen Effekte sind im Allgemeinen mild und selbstlimitierend.

Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Immunsystem
Gelegentlich: Hautreaktionen, z. B. Nesselsucht (Urtikaria), Juckreiz
Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen
Nicht bekannt: Atemnot (Dyspnoe), schwere Überempfindlichkeitsreaktionen bis zum anaphylaktischen Schock mit Blutdruckabfall und Hitzegefühl (Flush)

Herz-Kreislauf-System
Gelegentlich: Steigerung der Herzfrequenz, Schwindel

Gefäßsystem
Gelegentlich: Blutdruckabfall

Augen
Sehr selten: Störungen des „Nah-Sehens" (Akkommodationsstörungen), starke Augenschmerzen bei „Grünem Star (Glaukomanfall)

Magen-Darm-System
Gelegentlich: Mundtrockenheit (Hemmung der Speichelsekretion), Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Magenbeschwerden

Haut
Gelegentlich: Trockene Haut (Hemmung der Schweißsekretion)

Nieren- und Harnausscheidungssystem
Selten: Störungen beim Wasserlassen wie z. B. Harnverhaltung, Nachtröpfeln, verminderter Harnstrahl

Allgemeine Störungen
Gelegentlich: Müdigkeit

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Gegenanzeigen zu Buscopan® Dragées

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Butylscopolaminiumbromid oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind

- bei mechanischen Verengungen (Stenosen) im Magen-Darm-Trakt (z. B. wegen einer Geschwulst oder durch eine Darmabknickung)

- bei einer krankhaften Aufweitung des Dickdarms (Megakolon)

- bei Harnverhaltung durch mechanische Verengung der Harnwege (z. B. Vergrößerung der Vorsteherdrüse)

-bei Grünem Star (Engwinkelglaukom)

- bei krankhaft beschleunigtem Herzschlag, Herzrasen und unregelmäßigem Herzschlag

- bei Myasthenia gravis (besondere Form von krankhafter Muskelschwäche)

- Kinder
Geben Sie das Arzneimittel nicht Kindern unter 6 Jahren, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für diese Altersgruppe vorliegen.

Schwangerschaft und Stillzeit zu Buscopan® Dragées

Fragen Sie vor der Anwendung/Einnahme von allen Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Zu einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft liegen keine hinreichenden Erfahrungen am Menschen vor.

Es ist nicht bekannt, ob der der Wirkstoff des Arzneimittels durch die Plazenta zum Embryo bzw. Fetus gelangt.

Daher sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft nur nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den behandelnden Arzt angewendet werden.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff von des Arzneimittels in die Muttermilch übergeht.

Von anderen Arzneimitteln der gleichen Gruppe ist bekannt, dass sie die Milchproduktion hemmen.

Aus diesen Gründen soll das Arzneimittel in der Stillzeit nur nach strenger Nutzen- Risiko-Abwägung durch den behandelnden Arzt angewendet werden..

Anwendung zu Buscopan® Dragées

Nehmen Sie die Dragées unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Patientenhinweise zu Buscopan® Dragées

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bei der Anwendung des Arzneimittels in der vorgesehenen Dosierung ist normalerweise keine Beeinträchtigung zu erwarten. Sollten aber dennoch Symptome wie Müdigkeit, Schwindel oder gestörtes Nah-Sehen auftreten, dann kann die Fähigkeit zur Teilnahme am Straßenverkehr und zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt werden.

Aufbewahrung

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Gutschein
Jetzt Neukundenrabatt sichern
Top-Angebote
Unsere Top-Seller
Top Artikel der Woche
PZN 12728899
Bolfo® Spot-on für Katzen
Bolfo® Spot-on für Katzen
-10%3

UVP/AVP1 21,05 €
JETZT 18,90 €
Grundpreis
1.260,00 € / 100 ml g

Details
Rezeptversand
Newsletter
Jetzt unseren Newletter abonnieren
Allergie-Special
Allergie-Special
Sofort-Bonus
Unser neuer Sofort-Bonus
Service & Beratung
Servicetelefon unter:
0800 - 300 33 45
(kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Sa. 8-20 Uhr)


MS-Magazin
Multiple Sklerose
// Google MCC Besuche